Intermodellbau Dortmund 2016

Wie (fast) jedes Jahr war ich auch diesmal wieder mit meinem Freund Hartmut, dem es besonders die hochwertigen Eisenbahnmodelle angetan haben, auf der Intermodellbau in Dortmund.

 

Da ich die Begeisterung meines Freundes für tolle Lokomotivmodelle durchaus teile, zuerst einige Bilder von wunderbaren Modellen der Firma Micro Feinmechanik.

mehr lesen 0 Kommentare

SMS Kaiser und SMS König

Zuerst eine kleine Vorgeschichte, wie es zu diesen Modellen gekommen ist. Letztes Jahr hatte ich in Kassel einen Karton voll mit unbemalten Navis Modellen der kaiserlichen Marine zum Verkauf angeboten, konnte aber keines der Modelle an den Mann bringen.

 

Also war schon damals der Plan, sie etwas aufzupeppen und selbst zu bemalen. Allerdings sollte der Aufwand zehn Stunden pro Modell nicht übersteigen, um meine (Frei-)Zeit nicht zu sehr zu beanspruchen.

 

Kürzlich entdeckte ich dann die Washes von Vallejo, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Hiermit lassen sich Strukturen optisch gut betonen und Gebrauchspuren wie Wasserspuren am Rumpf oder Ruß am Schornstein sehr schön darstellen.

 

Nachdem ich also zwei Fläschchen mit grauem und schwarzen Wasching erstanden hatte wurden kurzentschlossen alle laufenden Bauvorhaben erstmal gestoppt und diese zwei Modelle auf den Bastelltisch gestellt.

mehr lesen 1 Kommentare

Mein Bastelwerkzeug

Enlich mal wieder ein Post auf meiner Seite - und zum neuen Jahr wünsche ich zu allererst allen Lesern ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2016.

 

Angeregt durch einen Beitrag im Münchener Rundbrief habe ich mal schnell meine wichtigsten Werkzeuge abfotografiert, um einen kleinen Einblick in meine "Bastelwerkstatt", die im wesentlichen auch nur aus einem Schreibtisch und einem Rollcontainer besteht, zu geben.

 

Damit das Ganze nicht so unsortiert wie im Bild oben daher kommt, habe ich den Beitrag in sechs Kapitel gegliedert.

mehr lesen 0 Kommentare

Malen mit Acrylfarben

Wie es der Titel bereits sagt, geht es hier um das Bemalen mit Acrylfarben mit dem Pinsel und nicht um das Spritzen mit der Spritzpistole.

mehr lesen 2 Kommentare

Duchess of Bedford 1928

Die Duchess of Bedford war ein typischer Vertreter der von der Reederei Canadian Pacific in den Zwanziger und Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts im Liniendienst zwischen Liverpool und Quebec/Montreal  eingesetzten Passagieschiffe.

 

Gebaut wurde sie 1928 auf der Werft von John Brown am Clyde, wie auch ihre drei Schwesterschiffe Duchess of York, Duchess of Richmond und Duchess of Atholl.


mehr lesen 0 Kommentare

Royal Navy Camouflage 1939-42 für Modellbauer

Mit diesem Artikel möchte ich einige Tipps und Hinweise zu der immer wieder auftauchenden Frage geben, welche Farben soll ich den für meine Modelle benutzen.

 

Vor einiger Zeit bin ich von Humbrol Emaillefarben auf Vallejo Acrylfarben umgestiegen, weil ich den immerwährenden Gestank von Emaillefarbe und Verdünner nicht mehr ertragen wollte.

Daraus ergab sich denn auch die Notwenigkeit die richtigen Farbtöne aus dem Sortiment von Vallejo herauszufinden bzw. passende Mischungsverhältnisse zu entwickeln. Ein große Hilfe dabei waren die Farbchips von Snyder&Short, diese sind nicht gedruckt, sonderm echte Farbmuster, sowie eine Referenztabelle von Mike McCabe.

Die folgenden Bilder zeigen meine Farbmuster(links) im Vergleich mit den Farbchips von Snyder&Short.

 

mehr lesen 3 Kommentare

HMS Jervis  -  14th Destroyer Flotilla

Seit dem ich das Buch "The Kellys" von Chris Langtree gelesen habe reizte mich der Nachbau von Zerstörern der 14 Destroyer Flotille während ihres Einsatzes im Mittelmeer 1941.

 

Aus meiner Sicht besonders interessant ist die Zeit von März bis Oktober, wo dramatische Einsätze stattgefunden haben und technische Modifikationen das Bild der Schiffe veränderten.

 

Als erstes von drei Modellen habe ich das Führungsschiff der 14. Flotille HMS Jervis im Zustand April/Mai 1941 realisiert. Als Basis diente mir das meiner Meinung nach noch immer hervorragende Neptun Modell 1163 der JKN Klasse, dass ich zum Flotillenführer umgebaut habe.

 

Die Änderungen sieht man hier in meiner To Do Skizze:

mehr lesen 1 Kommentare

Port Dunedin 1925

Dieses ist also meiner erster Blogeintrag auf meiner neuen Webseite miniships1250

Vorstellen möchte ich euch das Modell des britischen Kühlfrachters Port Dunedin, das bei Albatros unter der Nummer 181 erschienen ist und das ich verändert und verbessert habe.

 

Das Original wurde 1925 von der Werft Workman Clark in Belfast für die zu Cunard gehörende Reederei Port Line gebaut und im Liniendienst nach Australien und Neuseeland eingesetzt. Die Port Dunedin war zusammen mit ihrem Schwesterschiff Port Hobart das erste Motorschiff der Port Line und wurde von zwei Doxford 4Zyl. Dieselmotoren auf zwei Wellen angetrieben.

mehr lesen 1 Kommentare